Download Impressum Kontakt Anfahrt Suche Sitemap

Kurzzeitpflege

 
Was ist Kurzzeitpflege?
 
Kurzzeitpflege bedeutet, dass Bewohner für einen begrenzten Zeitraum stationär aufgenommen werden.
 
Wann wird Kurzzeitpflege in Anspruch genommen?

 
Kurzzeitpflege kann notwendig werden, wenn Patienten aus dem Krankenhaus entlassen werden ihr Gesundheitszustand es aber noch nicht erlaubt, in ihre häusliche Umgebung zurückzukehren. Die Kurzzeitpflege bietet diesen Menschen die Möglichkeit, sich weiterhin zu erholen und zu stabilisieren.
 
Einen alten Menschen in häuslicher Umgebung zu pflegen, erfordert von den Angehörigen ein hohes Maß an persönlichem und körperlichem Einsatz. Kommt noch eine dementielle Erkrankung hinzu sind die Angehörigen oft bis an ihre Grenzen belastet. Kurzzeitpflege bietet pflegenden Angehörigen die Möglichkeit, einmal vom Alltag auszuspannen. Sie können beruhigt in den Urlaub fahren denn die wissen, ihre Angehörigen sind optimal versorgt.
 
Sollte ein Krankenhausaufenthalt des pflegenden Angehörigen notwendig werden, so kann in diesem Fall ebenfalls die Kurzzeitpflege in Anspruch genommen werden, damit der zu pflegende Mensch nicht unversorgt zu Hause verbleiben muß.
 
Wer kann Kurzzeitpflege in Anspruch nehmen?
 
Die Aufnahme eines Kurzzeitpflegegastes ist nicht abhängig von einer Pflegestufe. Jedoch nur bei Personen, die in eine Pflegestufe eingestuft worden sind, beteiligt sich die Pflegekasse an den Kosten. Maximal übernimmt die Pflegekasse einen Betrag von 1.612,-€  für einen Zeitraum von 28 Tagen im Jahr. Die Kosten für die Unterkunft und Verpflegung sowie die Investitionskosten müssen vom Kurzzeitpflegegast übernommen werden.
 
Wie geht es weiter?
 
Sollten Sie sich für einen Kurzzeitpflegeplatz interessieren, setzen Sie sich bitte mit dem Sozialen Dienst der jeweiligen Einrichtung in Verbindung. Dort erhalten Sie die erforderlichen Anmeldeunterlagen und können direkt einen Termin für eine Kurzzeitpflege vereinbaren. Die Mitarbeiterinnen stehen Ihnen selbstverständlich für weitere Fragen zur Verfügung.
 
Desweiteren müssen Sie sich mit der Pflegekasse in Verbindung setzen und einen Antrag auf Kostenübernahme stellen. Dieser bewilligte Antrag sollte dem Heim vor Inanspruchnahme des Pflegeplatzes vorliegen.
 
Und wenn es soweit ist?
 
Unsere Kurzzeitpflegegäste werden zu ihrem Zimmer begleitet und dem diensthabenden Personal sowie den anderen Bewohnern vorgestellt. Zusammen mit unseren Bewohnern werden die Mahlzeiten, wenn es der Gesundheitszustand erlaubt, in unseren Gemeinschaftsräumen eingenommen. Die Kurzzeitpflegegäste haben die Möglichkeit, an allen Angeboten und Gemeinschaftsaktionen des Hauses teilzunehmen.
 
Darf ich wiederkommen?
 
Zu wissen, meine Angehörigen sind gut aufgehoben, ist ein beruhigendes Gefühl wenn pflegende Angehörige in Urlaub fahren möchten. Viele nutzen deshalb die Möglichkeit, bereits für das nächste Jahr einen Termin zu vereinbaren. Einige Kurzzeitpflegegäste können wir daher schon als "Stammgäste“ bezeichnen.
 
Oftmals kommt es vor, daß unsere Kurzzeitpflegegäste sich dazu entschließen, für immer bei uns zu bleiben. In dem Fall ist es notwendig, eine "Heimnotwendigkeitsbescheinigung“ beim medizinischen Dienst der Krankenkasse zu beantragen. Liegt diese vor, steht einer stätionären Aufnahme nichts mehr im Wege.

In diesem Fall sprechen Sie bitte mit den Mitarbeiterinnen des Sozialen Dienstes.